Foto: DPA
Foto: DPA

 special memorial screening zum 15. Todestag von Dorothee Sölle

 So 22.04.2018 | 11:00 Uhr

Dorothee Sölle & Thich nhat hanh:

buddha im reich gottes

 

Drei Jahre vor ihrem Tod (am 27. April 2003) begegnete Dorothee Sölle, evange­lische Theologin und Publizistin im Sommer 2000 dem von ihr lebenslang ver­ehrten und häufig zitierten vietnamesischen Zen-Meister, Dichter und Friedensaktivisten Thich Nhat Hanh. Vor weit über 1.000 Besucher*innen interpretierten beide in der Berliner Gethsemane-Kirche dieselbe Geschichte aus der Bibel: die Begeg­nung zweier Jünger auf dem Weg nach Emmaus mit Jesus, der doch gerade am Kreuz gestorben war. Es ging um wichtige Fragen: Warum braucht es so lange, bis die Jünger den tot geglaubten Jesus erkennen? Woran erkennt man Jesus über­haupt? Und: Kann uns Buddha dabei helfen? | Einführung: Prof. Dr. Andreas Feldtkeller, HU Berlin; Lesung der Bibelstelle: Anomarati, FWBO Berlin

 

Indem wir Dorothee Sölle an diesem magischen Abend mit Thich Nhat Hanh vor 18 Jahren zuhören, tauchen wir ein in das Zeitlose an ihr, in den klarsichtigen und rebellischen Geist, der sie bis zuletzt jung gehalten hat.

Live-Mitschnitt vom 28. Juni 2000,
Gethsemane-Kirche, Berlin-Prenzlauer Berg.
Regie: Dieter Zeppenfeld, Deutschland 2001, 97 min.

 

anschließend Gespräch mit
WALTER WELLER, seit 1968 politisch und spirituell suchender Gewerkschaftler (IG Metall)